Teesorten, die dich verzaubern werden | White Earl

Teesorten

[werbung] Es gibt so viele Teesorten auf der Welt, dass einem manchmal ganz schön schummrig werden kann. Und selbst, wenn man man sich mal einen Überblick verschafft hat, bleibt noch die Frage nach der Qualität. Und da gibt es riesige Unterschiede. Ich habe es mir schon vor langer Zeit zu einem wunderschönen Hobby gemacht, die interessantesten und außergewöhnlichsten Teesorten zu finden, zu trinken und sie weiterzugeben. Ich werde in Zukunft immer wieder besondere Tees vorstellen, die ich jedem Liebhaber, jeder Liebhaberin empfehlen kann. Und heute beginnen wir mit einer meiner spannendsten Entdeckungen der letzten Monate.

White Earl

Teesorten

Du kennst mit Sicherheit den allseits bekannten Earl Grey. Ein Schwarztee, der mit Bergamotte-Aroma verfeinert wird. Ein aromatisches, fruchtig zitrisches Öl, das perfekt zu dem herben Tee passt. Was ich bei Paper & Tea bei meinem letzten Besuch (im Online-Store) entdeckt habe, hat mich im ersten Moment etwas skeptisch innehalten lassen. „White Earl*„. Ein weißer Tee mit Bergamotte-Aroma. Im nächsten Moment war ich aber fasziniert von der Idee, die mir noch nie woanders untergekommen ist. Eine einzigartige Idee. Ich konnte mir darunter nur schwer etwas vorstellen.

Dazu muss man wissen, dass ich kein Riesenfan von Weißem Tee bin. Die meisten günstigeren haben wenig Geschmack und halten selten eine Überraschung parat. Für die interessanten Weißen Tees muss man schon tiefer in die Tasche greifen. Abr wie auch immer. Es war einen Versuch wert. Wie sich das Zitrusöl wohl mit dem feinen Aroma eines weißen Tees schlagen würde? Ich war mehr als gespannt, aber es war beschlossene Sache; ich würde den White Earl von Paper & Tea probieren.

Design und tolle Teesorten

Paper & Tea hat sich einer Erhaltung und Verbreitung  von qualitativ hochwertigem Tee verschrieben. Ich habe dort schon ein paar mal etwas gekauft, auch schönes Teegeschirr und Papier gibt es zu entdecken.

teesorten
© Steve Herud

Die Teepackungen kommen in mattem, kartonbraunem Papier, das innen beschichtet ist. Die Verpackung wirkt einfach sehr hochwertig und lässt sich gut angreifen. Der Tee ist darin vermutlich auch ein wenig besser geschützt, als in den handelsüblichen Papiersäcken aus anderen Teehäusern- die Paper & Tea Säckchen lassen sich nämlich mit Zip wiederverschließen und dürften relativ gut luftdicht abschließen. So raucht der Tee nicht aus.

Aussehen

Nun aber endlich zum Tee. Beim Öffnen der Packung strömt einem erst einmal das bekannte Aroma von Bergamotte entgegen- zu einer leichten Frische des Weißen Tees. Die Blätter sehen nicht besonders toll aus und ich war um ehrlich zu sein ein wenig enttäuscht. So gut wie keine ganzen Blätter und leider sehr viel Holz und Stöckchen darin, wie ich es noch nie in einem Tee gesehen habe.

Teesorten
Links siehst du den White Earl- das weiße Schälchen ist ebenfalls von Paper & Tea.

Die Blätter waren zudem fast durchgängig grün und und die meisten davon ohne den zarten Flaum, den junge und schöne Teeblätter in weißem Tee meist aufweisen. Sehr wenig silberne Blattspitzen. Das Aussehen hat mich wirklich nicht überzeugt, und im Prinzip geht es darum ja nicht. Trotzdem wirkt der Tee an sich nicht besonders hochwertig.

Zubereitung

Der White Earl wird folgendermaßen aufgegossen:

70-80°C

2 TL/250 ml

3 Aufgüsse | 90/40/60

Besonders interessant ist hier, dass die Ziehzeit bei weiteren Aufgüssen geringer wird. Das ist eher selten der Fall. Ich würde 75° Wassertemperatur empfehlen- ein Thermometer ist hier von Vorteil. Ansonsten kann man diese Temperatur in etwa erreichen, wenn man das gekochte Wasser um die 15 Minuten stehen lässt.

90 Sekunden vergehen sehr schnell und sollten nicht übersehen werden, sonst wird der Tee zu bitter oder intensiv.

Geschmack

Endlich der Bereich, in dem der White Earl voll punkten kann. Eine wunderbare Überraschung! Dank der vergleichsweise niedrigen Trinktemperatur schon von der Wärme wegen sehr sanft, verbreitet der fertige Earl den für Bergamotte so typischen, frischen Duft im Raum. Er schmeckt leicht und fruchtig-floral, wie es die Packung bereits verspricht. Die Mischung von Bergamotte-Öl mit diesem Tee ist wunderbar geglückt und für jeden etwas, der es gerne leicht hat. Der White Earl ist ein sehr inspirierender Tee, der perfekt zu einem Frühlings-Frühstück auf der Terrasse oder dem Balkon passt, oder auch zu einer nachmittäglichen, kreativen Schaffensphase. Er ist sehr fruchtig und zitronig, zum Glück aber ohne penetrant zu sein.

Bezug

Hier kommst du zum White Earl von Paper & Tea, den du auch ganz einfach online bestellen kannst, solltest du nicht aus Berlin sein. Ein Besuch in dem futuristisch, minimalistisch gestalteten Concept Store lohnt sich aber immer.

teesorten
Der Concept Store von Paper & Tea in Berlin. © Ludger Paffrath

 


Weitere Teesorten

Diese Liste wird geupdatet, sobald die nächste Teempfehlung online kommt. Hier findest du dann die neuesten Beiträge zu Tee.


*Eine Packung des White Earl wurde mir zum Probieren von Paper & Tea zur Verfügung gestellt. Eine Vergütung erfolgte nicht und natürlich bleibt meine Meinung davon unbetroffen.

11 comments

  1. Yammmyyyyy. Ich liebe Earl Grey und als Teeliebhaber mit zig Tonnen Tee in den Schränken, schäme ich mich, dass ich den noch nicht kannte. Muss ich dringend nachholen. Zur Zeit trinke ich gerne Rosen/Pfefferminztee, man glaubt es kaum, aber der schmeckt himmlisch. Außerdem steh ich total auf Grüntee mit Drachenfrucht. Das sind derzeit meine Favoriten. Früchtetees mag ich eher selten bin mehr der weisse Tee / schwartee / grüntee / kräutertee Fan. Da besitze ich massig von und jeder Tee kann unterschiedlicher kaum sein. Die Vielfalt ist toll. Danke fürs Vorstellen 🙂

    1. Oh, wie schön eine weitere Teeliebhaberin gefunden zu haben! Pfefferminz/Rose klingt echt interessant, den muss ich mir mal zusammenmischen.
      Paper & Tea kann ich für spannende Teesorten überhaupt wirklich sehr empfehlen! Die haben tolle Sachen und eine sehr überzeugende Einstellung zu ihrer Arbeit!
      Gerne! Bald kommen mehr Entdeckungen! 😀

    2. Ja das musst du unbedingt probieren. Dort ist auch noch grüntee drin 🙂 und Paper &Tea scheint wirklich vielversprechend zu sein. Habe mich schon ein wenig umgesehen und werde wohl nicht drum rum kommen, mal zu bestellen 🙂

    3. Oh, wie gut! Also ist das eine spezielle Marke? Wo kann ich den Tee denn finden? 🙂
      Ja, die sind toll und haben echt eine spannende Auswahl!

  2. Hallo Laurel,
    das sieht ja richtig toll aus. Ich bin derzeit auch eine fleissige Teetrinkerin und freue mich immer, neue Sorten zu entdecken.
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Hey Anja,
      Das freut mich! Ich werde immer wieder besondere Teesorten vorstellen. Tee verbindet Menschen, ganz eindeutig. 😀
      Liebe Grüße,
      Laurel

  3. Oh ich bin auch eine Teetrinkerin^^ Und ich habe erst vor kurzem meine Liebe zu grünem Earl Grey entdeckt, dem „echten“ Earl Grey bin ich bereits seit Jahren verfallen…dann schau ich mit den Weißen auch ganz sicher mal an…Aller guten Dinge sind 3, oder? Liebe Grüße Anke

    1. Hey, Anke!

      Haha, ja, aller guten Dinge sind drei! 😀 Ich kann den White Earl wirklich empfehlen! Und danke für deinen Tipp mit dem Green Earl, den kenn ich selbst noch gar nicht. Werd ich auch sicher probieren!

      Liebe Grüße,
      Laurel

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: