Schnell und sinnvoll AUFRÄUMEN | 10 Schritte

schnell aufräumen

[english version below]

Die Wahrheit kommt immer ans Licht: Wie du in meinem 10-Fakten Beitrag bereits unter Fakt 10 hast lesen können, bin ich ein „sehr ordentlicher Mensch“. Fakt 10 war allerdings die einzige Lüge in diesem Beitrag, wie die meisten auch richtig geraten haben.

Ich bin also ein wenig unordentlich, na und? Das Genie beherrscht das Chaos! So wahr dieser Satz ist, so sehr muss man leider manchmal zurückrudern und eben an andere Menschen denken. Menschen, die es ordentlich brauchen, Menschen, die zu Besuch kommen wollen. Außerdem fühlt man sich dann meist doch gut, wenn die Sachen geordnet sind, man alles sofort findet und jederzeit jemand spontan zu Besuch kommen kann.

Ist deine Wohnung also mal wieder nicht besonders schön aufgeräumt, aber spontaner Besuch hat sich angekündigt? Dann lies dir schnell diesen Guide zum schnellen Aufräumen durch. Ich mache es auch kurz, damit du noch genug Zeit hast:

Schnell Aufräumen

1. Musik! – mach zur Motivation die Lieblingsplaylist an. Absolut empfehlenswert, dann geht alles doppelt so schnell. Recht laut am besten.

2. Verstreuter Müll. Da liegen alte Kinokarten, dort noch unwichtige Rechnungen, Werbeprospekte, Teebeutel, ein Kulli, der schon lange nicht mehr funktioniert. Einen Müllsack in die Hand und alles kommt weg. Natürlich richtig getrennt.

3. Gewand liegt eventuell auch rum. Wirf alles zusammen in eine große Tüte, die du später ordnen kannst. Falls doch genug Zeit ist- wirf die Schmutzwäsche gleich in den Wäschekorb und die wiederverwendbaren Stück in den Kleiderschrank.

4. Rumstehendes Geschirr wird gesammelt in die Küche gebracht. Sofort in den Geschirrspüler! Wenn du keinen hast, stell alles in die Abwasch und fülle die Gefäße erstmal mit Seifenwasser. Einwirken lassen, abgewaschen wird später!

5. Ordne jetzt als nächstes Zeug, das irgendwo rumsteht. Es muss nicht richtig verräumt sein, schon ein wenig Ordnung bewirkt viel! Stell irgendwelche Objekte einfach symmetrisch, geometrisch oder einfach nur mit System zusammen. Das wirkt Wunder!

6. Schnell saugen. Ein Staubsauger ist ein Segen- schnell weg mit jeglichen Bröseln, Staub, Schmutz und so weiter. Ich habe hier momentan keinen, deswegen muss ich leider kehren, wie die Menschen im Mittelalter. Kurz versinke ich in Gedanken an gebückte Bauersfrauen beim Kehren der Stube. Aber weiter, weiter!

Du kannst es schaffen!

7. Putzen? Dieser Guide geht davon aus, dass es bei dir nur unordentlich ist. Sollte es auch noch richtig schmutzig sein, lasse in diesem Schritt alle Hoffnung fahren, noch rechtzeitig fertig zu werden. Aber du könntest schnell das Geschirr abwaschen und zum Trocknen stellen.

8. Müll raus! Leere Mistkübel wirken sauber, angenehm, und es wird gleich noch eine Geruchsquelle entfernt, die eventuell von dir gar nicht mehr wahrgenommen wurde!

9. Lüften. Du solltest wirklich lüften. Der ganze aufgewirbelte Staub verschwindet und du wirst den Unterschied zu vorher merken; frischer Sauerstoff bewirkt Wunder!

10. Tarnen und Täuschen. Dein Besuch ist gleich da? Wirf über alles, was jetzt noch unordentlich aussieht, eine Decke.

Das waren 10 Schritte, mit denen du deine Wohnung superschnell wieder geordnet hast! Manchmal fehlt nur ein bisschen Struktur, du bist ja eh ein sauberer Typ, ein ordentliches Mädchen. Und jetzt entschuldige mich, ich bekomme Besuch und muss genau diese Regeln schnellstmöglich anwenden, um nicht für ein unordentliches Arschloch gehalten zu werden!

English

The truth always comes to light: As you can read in my 10-fact post at fact 10, I am a „very tidy person“. Fact 10 was, however, the only lie in this post, as most of you have guessed correctly.

I’m a little messy, so what? The genius dominates the chaos! As true as this sentence is, as unfortunately is the fact that you have to think about other people too. People who are going to visit you. In addition, people usually feel better when things are arranged somehow, you can find everything immediately and you can have guests anytime.

So is your apartment not tidy, but spontaneous visit is announced? Then quickly read this guide for quick tidying. I also make it short so you have enough time:

The Magic of Tidying

1. Music! – start your favorite playlist for motivation. Absolutely recommendable, everything goes twice as fast. As loud as possible.

2. Garbage. There are old tickets, unimportant bills, advertisements, tea bags, a pen, which hasn’t been working for a long time. Put a garbage bag in your hand and throw away stuff. Of course, properly separated.

3. Cloths. Throw everything together into a large bag that you can arrange later. If there is enough time, throw the dirty cloths into the laundry basket and the reusable pieces in the wardrobe.

4. Dirty dishes are collected and put into the kitchen. Immediately into the dishwasher! If you do not have one, put everything into the sink and fill the dishes first with water and soap. You can wash it later, but don’t risk your guest seeing that mess!

5. Array stuff. It does not have to be in it’s right place, a little order causes a lot! Put any objects simply into a symmetrical or geometrical system. That works wonders!

6. Vacuum. A vacuum cleaner is a blessing- away with all thonse crumbs, dust, dirt and so on. I have no one here at the moment, so I have to sweep, like people in the Middle Age. For a second, I sink into thoughts of an old farmer’s wife, sweeping her room. But don’t get distracted!

You can do it!

7. Cleaning? This guide assumes that your room is messy, yet clean. If it is still really dirty, abandon all hope right now in this step.

8. Garbage out! Empty trash cans appear clean, pleasant, and you will have removed a potential odour source you didn’t even notice. But your guests most certainly would have.

9. Air your room. You should really air. All the raised dust goes out of the window and you will notice the difference; Fresh oxygen works miracles!

10. Disguise and delude. Your visit is here? Throw a blanket over everything that still looks untidy right now. But don’t sit on it.

By following these steps you can tidy up your apartment super-fast! I know you just lack a little bit of structure sometimes. Apart from that you’re always a clean guy, a decent girl. And now excuse me, I expect a guest and have to apply exactly these rules as soon as possible, to not be mistaken for a messy asshole!

17 comments

  1. Sehr interessanter Artikel.

    Ich finde es sehr toll, weil ich aktuell auch einen Beitrag zum Thema Entrümpelung veröffentlicht habe.

    Die Tipps die du hier nennst sich wirklich spitze!

    Keep on going.

    Merlin

    1. Hey Merlin,

      Danke dir! Das freut mich! Ja, deinen Beitrag habe ich gerade gelesen und auch sehr gut gefunden!

      Liebe Grüße!

    1. Haha, super! Das war eigentlich die Intention dahinter 😀 Ich hoffe, es hat was gebracht!

  2. Oje, da bräuchte ich bei mir im Moment viele Decken.
    Bin gerade auf Wohnungssuche und packe alles, was ich in den nächsten Monaten nicht dringend brauche geordnet in Kartons.
    Liebe Grüße, Aletheia

  3. Super. Wie lange brauchst du ungefähr mit dem aufräumen und wie oft machst du es? Ich habe auch heute Besuch bekommen und das ist wirklich die beste Motivation zu putzen. Als Minimalistin kann ich noch hinzufügen: Je weniger Zeug wir besitzen, desto weniger müssen wir aufräumen…
    Viele Grüße
    Lisa Theresa

    1. Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal räume ich öfter hintereinander auf und brauche dann nur so eine halbe Stunde für alles, manchmal kommt noch Putzen hinzu oder es ist wirklich unglaublich unordentlich, dann auch schon mal 2 Stunden schätze ich. Letzteres aber selten.
      Jaa, je weniger, desto besser, auf jeden Fall! Ich versuche momentan, alles ein wenig zu reduzieren.
      Viele Grüße,
      Laurel

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: