Netflix oder Amazon? | Streamingportale im Vergleich

Streaming

Für viele von uns beginnen bald die Semesterferien, die Uni kann mal ein paar Wochen vergessen werden. Selbst wenn du noch keinen Urlaub hast, hast du noch immer genug dunkle Tage vor dir. In Wien liegt schon der erste Schnee! Die Tage sind dunkel und kalt und die Nächte lang. Es sind diese Tage, an denen ich viel Zeit am Sofa verbringe, Tee schlürfe, schreibe und Videos schaue. Dann gebe ich mir die neuesten Filme oder Serien und muss ehrlich zugeben, dass solche Sessions auch mal ein paar Stunden dauern können. Aber manchmal hat man sich das verdient. Manchmal muss eine Auszeit sein, in der man sich berieseln lässt. Eine gemütliche Auszeit vom Alltag, eingehüllt in eine Kuscheldecke und mit Tee oder Kakao am Sofa vor dem Bildschirm. Kennst du? Ich glaube, du kennst es.

Streamingportale
Der Pullover passt bereits, aber mit welchem Streamingdienst verbringe ich bloß die Feiertage?

Nur, wo schauen?

Ist die erste Frage, die mir in den Sinn kommt, nachdem ich mir ein paar inspirierende Trailer angesehen habe und eingekuschelt am Sofa liege. DVDs habe ich nicht viele Zuhause, aber es gibt ja genug Streamingportale mit unglaublich guter Auswahl. Nur, wie teuer sind die alle? Und wie sieht die Filmauswahl aus?

Streamingportale im Vergleich

Ich kann dir natürlich nur über die Streamingportale wirklich Auskunft geben, die ich selbst kenne und ausprobiert habe. Das sind Netflix und Amazon Prime. Um nicht einen großen Mitstreiter auszulassen, habe ich mich zumindest über Maxdome informiert. Dies ist übrigens keine Kooperation, ich verlinke aber trotzdem einfach auf die Seiten. Wenn du willst, kommst du so schnell zur Anbieterseite, um dich zu informieren. Ich bekomme dafür kein Geld oder anderes.

Maxdome:

Die meisten Titel sind nur in deutscher Sprache schaubar, das ist schon mal ein Ausscheidungsgrund für mich- ich schaue mit meinen Freunden am liebsten die Originalfassungen. Den ersten Monat kann man gratis testen, ab dann sind es 7,99€ im Monat. Es gibt dort über 50.000 Filme und Serien, wie Avatar, Bibi & Tina, The Simpsons … also auf jeden Fall ein gutes Angebot, soweit das ohne Probemonat zu beurteilen ist. Auf ihrer Internetseite kann man sich auch ohne Account eine Übersicht über das Angebot machen.

 

Streamingportale

Amazon Video:

So, Amazon. Die Sache ist die: Wenn du dir einen Prime-Account erstellst, hast du automatisch Zugriff auf das Video-Angebot von Amazon. Das sind für Studenten 34€ im Jahr, für alle anderen 69€. Wenn man Amazon also viel „nutzt“, lohnt sich das wohl. Es gibt auch ein paar gute Eigenproduktionen. Ansonsten gibt es für mich einige Negativpunkte: Es ist Amazon, der Inbegriff des Kapitalismus, wie wir ihn nicht brauchen. Das Angebot ist eher so la-la und es funktioniert scheinbar nur in Deutschland und Österreich. Ja, richtig gelesen. Wenn du im Urlaub, beispielsweise in Italien oder England, in deinem Account auf amazon.de Videos schauen möchtest, geht das nicht. Ziemlich schwache Leistung.

Netflix:

Wahrscheinlich hast du Netflix. Die meisten, die ich kenne, haben Netflix. Dieser Dienst gewinnt meiner Meinung nach haushoch unter diesen drei Anbietern. Netflix kostet 10€ im Monat und bietet Platz für so viele Accounts mit denselben Zugangsdaten, aber eigenen Einstellungen, wie du möchtest. Gleichzeitig schauen können aber nur 2 Leute. Es muss also nur einer zahlen, und zwei Leute profitieren davon mit.

Es gibt auch noch ein Abo für eine einzelne Person, das kostet 8€. Dann kann nur einer schauen.

Wenn 4 Personen gleichzeitig schauen wollen, gibt es ein Abo mit noch besserer Video-Qualität für 12€ im Monat.

Sehr aktuell ist das Angebot, wie bei allen Streamingdiensten, nicht. Aber das macht eigentlich nichts. Serien wie Sherlock Holmes, Breaking Bad, House of Cards oder Eine Reihe betrüblicher Ereignisse gesellen sich zu Filmen wie Die Hüter des Lichts oder The King’s Speech. Die Eigenproduktionen von Netflix sind wirklich unglaublich gut und allein dafür lohnt es sich meiner Meinung nach, die Sache mal zu testen. Besonders toll finde ich bei Netflix die oft große Sprachauswahl mit Untertiteln. Perfekt zum Lernen!

Was für einen Anbieter nutzt du, wenn überhaupt? Und bist du zufrieden damit?

 

3 comments

    1. Dankeschön! Uh, die Dokus hab ich total vergessen, aber das stimmt! Die haben echt sehr gute. 🙂
      Ich bin von Amazon Video gerade sehr enttäuscht, weil ich 5 Monate in Stockholm verbringe und es dort nicht nutzen kann. Total lächerlich. Auf Netflix gibt es hier dafür schon die letzte Staffel von BBC Sherlock Holmes. 😀

    2. Oh, das ist blöd! Hätte ich gar nicht gedacht bei Amazon, die sind doch theoretisch auch international 🤔
      Haha, cool, das mit Sherlock! Ich hab’s mir auf anderem Wege schon angeschaut 😁

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: