Naturkosmetik für SENSIBLE Haut – Juni Favoriten

naturkosmetik für sensible haut

Langsam nähert sicher der Juni dem Ende. Vorgestern, am 21., war bereits Sommersonnenwende. Das bedeutet, ab jetzt werden die Tage wieder kürzer! Der Gedanken ist irgendwie furchtbar- aber der Herbst auch noch ein gutes Stück entfernt. Zum Glück. Wäre es das mit dem Sommer schon wieder gewesen, wäre ich schnurstracks nach Italien ausgewandert. Nach dem kalten Norden brauche ich einfach noch ein paar Monate Sonne.

Aber so ist es zum Glück ja nicht. Nein, ich bin wieder in Österreich und voll bereit, in den Sommer zu starten. Was dabei natürlich ganz wichtig ist: Die richtige Hautpflege. Im Sommer geht es meiner Haut meist um einiges besser, als im Winter. Das liegt einfach daran, dass die Luft nicht so dermaßen trocken ist. Gerade deswegen schlägt meine Hautpflege besonders gut an, sobald es warm wird. Ich achte nämlich bei all meinen Produkte darauf, dass sie für sensible Haut geeignet sind, sowie den Feuchtigkeitshaushalt der Haut hoch halten, ohne zu fetten. Ich habe wirklich lange gebraucht, die richtigen Dinge zu finden, aber ich habe sie. Und die möchte ich dir nicht vorenthalten …

Naturkosmetik für sensible Haut

*Solltest du der audiovisuelle Typ sein, findest du diesen Beitrag in Videoform ganz unten auf der Seite.

Ich liebe Naturkosmetik. Es ist einfach ein wunderbares Gefühl, zu wissen, dass man sich nur pflanzliche Inhaltsstoffe auf den Körper schmiert. Ich habe nichts gegen chemische Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel bei LUSH, aber oft ist das Problem, dass bei Nicht-Naturkosmetik eben auch schädliche chemische Stoffe hinzugemischt werden. Sodium Laureth Sulfate reizen die Haut und trocknen aus. In Naturkosmetik kommen sie nicht vor. So sind meine folgenden Favoriten aus dem Juni- bis auf eine Ausnahme- zertifizierte Naturkosmetik für sensible Haut.

Wieso vegan?

Eine Leserin fragte mich auf diesen Beitrag, was denn der Unterschied zwischen veganen und „normalen“ Kosmetika und vor allem Zahnpastas wäre. Gar nicht so einfach zu beantworten. Vieles ist vermutlich ein schöner Marketing-Effekt, was es aber natürlich nicht schlechter macht. Und andererseits wird beispielsweise der Inhaltsstoff Glycerin teilweise aus tierischen Fetten gewonnen. Im Elmex Gel war das zum Beispiel der Fall. Ob das noch immer so ist, muss eine Nachfrage erst zeigen. Will man auf Nummer sicher gehen, hilft einem der Aufdruck „vegan“ also auf jeden Fall.

 Was für saubere Zähne

urtekramk zahnpasta ©laurelkoenigerZahnpasta von urtekram, bei dm um 2,95€  vegan, tierversuchsfrei, naturkosmetik

Diese Zahnpasta ist reine Naturkosmetik, tierversuchsfrei und endlich eine, die wirklich gut schmeckt und meinen Zähnen gut tut. Ich hatte vor einiger Zeit schon die von alverde ausprobiert, die ich aber ganz schlecht fand. urtekrams hier schmeckt nach Minze und ist sehr erfrischend. Sie ist außerdem ohne Fluoride! Ob und wieviel man davon braucht, ist wissenschaftlich leider noch nicht ganz geklärt. Ich verwende unregelmäßig abwechselnd diese hier und eine mit Fluorid.

Glatte, sanfte, saubere Haut

nonique duschpeeling ©laurel koenigerDuschpeeling von Nonique, bei dm um 4,95€ vegan, tierversuchsfrei, naturkosmetik

Ein herrlich frisch duftendes Duschpeeling von Nonique, für den Körper gedacht. Es enthält Bio-Maracuja- und Grapefruitöl und enthält natürlich kein Plastik als Peelingkörner- sondern Bambusstückchen, welche sehr angenehm und weich genug sind, um auch für sensible Haut geeignet zu sein. Gedacht auch für unreine Haut.

 Aromatherapie für müde Haut

bioselect duschgel revitalizing ©laurel koenigerDuschgel von BIOselect, online (nur Deutschland) oder in jeder österreichischen Apotheke um ca. 8€ vegan, naturkosmetik, tierversuchsfrei

Dieses erfrischende Duschgel ist eines der besten, die ich je hatte. Es duftet absolut göttlich nach … Kräuterdampfsauna. Besser kann ich es gar nicht beschreiben. Ein bisschen waldig, mit frischen Zitrusnoten, Salbei und Minze. Es enthält zu einem guten Teil übrigens sogar Bio-Inhaltsstoffe. Absolut empfehlenswert und gerade im Sommer angenehm frisch.

 Ohne Sodium Laureth Sulfat frisch in den Tag!

nonique waschgel ©laurel koenigerWaschgel von Nonique, bei dm um ca. 3-5€ vegan, tierversuchsfrei, naturkosmetik

Dieses nach frischen Limetten duftende Feuchtigkeits-Waschgel sorgt dafür, dass deine Haut nicht zu sehr austrocknet, aber trotzdem tief gereinigt wird. Wie bei allen Produkten in diesem Beitrag sind auch in diesem keine Sodium Laureth Sulfate enthalten, die die Haut stark austrocknen und reizen können. Einen Inhaltsstoff, den du bei empfindlicher Haut also vermeiden solltest- leider ist er aber fast überall enthalten. Das Waschgel ist für jeden Hauttyp geeignet, sehr mild und enthält unter anderem Bio-Nonifrucht, -Avocadoöl, -Aloe Vera, und Bio-Olivenöl.

Zugekleistertes Gesicht? NEIN, danke!

bulldog moisturizer ©laurel koenigerMoisturizer von bulldog, bei dm (oder Amazon*) um ca. 10€  vegan, tierversuchsfrei

naturkosmetik für sensible haut

Mit diesem Moisturizer kann man nichts falsch machen! Er ist zwar keine reine Naturkosmetik,

hat aber trotzdem gute Inhaltsstoffe und fühlt sich einfach unglaublich gut an. Die fluidartige Substanz zieht schnell ein und hinterlässt absolut kein fettiges oder unangenehmes Gefühl auf der Haut. Spendet wirklich den ganzen Tag Feuchtigkeit und kann auch zur Abendpflege verwendet werden.

Und das war es auch schon mit meinen Hautpflege-Favoriten aus dem Mai. Vielleicht ist ja das eine oder andere Produkt dabei, mit dem du etwas anfangen kannst, oder das du gerne ausprobieren möchtest. Natürlich wirkt Kosmetik bei jedem Hauttyp anders. Aber solltest du ebenfalls sehr empfindliche Haut haben, könnten dich diese Produkte tatsächlich ansprechen.

Jetzt aber noch das Video für alle, die lieber zuhören:

MerkenMerken

MerkenMerken

Der Transparenz zuliebe: Dieser Beitrag enthält weder Affiliate-Links (bei denen ich Provision bekommen würde), noch wurden mir Produkte zugeschickt. Alles selber gekauft und gerne verwendet. 🙂

*Affiliate-Link

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Beiträge

16 comments

  1. Natur Kosmetik bzw Pflege ist einfach immer Wichtiger geworden. Aber wenn man manchmal auch liest was sich in den Produkten so befindet, dann kommt einem das kalte Grauen. Vor allem wie viel Mikroplastik versteckt ist. Wahnsinn!

    Ich finde es gut, wenn noch mehr menschen auf Natur umsteigen würden 🙂

    xoxo Vanessa

  2. Sind sehr interessante Produkte, ich selber kannte sie noch nie. 😀 Eine Frage hätte ich: Wie unterscheiden sich vegane Pflegeprodukte (Cremes, Zahnpastas,…) von den gewöhnlichen? Hab mir nie Gedanken darüber gemacht… 🙂

    Liebe Grüße aus Wien! 🙂

    1. Hey Menna,

      Oh, cool, dass du aus Wien kommst! 😀
      Gute Frage! Ist auch gar nicht so leicht zu beantworten. Ich denke mal, dass ein Großteil der Bio- oder Naturkosmetikfirmen das macht, weil es eben Veganer* und Vegetarierinnen* anzieht. Einfach so ein kleiner, aber ganz guter Marketingeffekt, der natürlich auch tatsächlich stimmt und Sinn macht.
      Ich glaube nicht, dass ALLE konventionellen Zahnpastas Tierprodukte enthalten, aber es kann vorkommen. Glycerin beispielsweise wird hin und wieder noch immer aus tierischen Fetten hergestellt. Viel mehr habe ich auch nicht rausgefunden, aber so kann man zumindest sicher gehen, wenn einem das wichtig ist. 🙂

      Liebe Grüße,
      Laurel

  3. Danke für die Vorstellung, ich kannte die Produkte überhaupt gar nicht! Naturkosmetik ist wirklich was ganz anderes als herkömmliche Produkte, verrückt, was sonst alles beigemischt wird!
    viele Grüße,
    Claudi

  4. Ich habe Naturkosmetik schon einige Mal ausprobiert! Ich lege auch sehr viel Wert drauf, dass meine Gesichtscreme aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht. Beim Duschgel achte ich jedoch nicht drauf.
    Trotzdem schöner Produkte!

    Liebe Grüße,
    Alex.

  5. Ein sehr schöner Beitrag zur Naturkosmetik ich versuche momentan immer mehr darauf umzusteigen. Die Produkte von Nonique kenne ich.Eine sehr schöne vorstellung 😉
    Liebe grüße Nadine

    1. Hey Theresa,

      Ja, da gibt es wirklich tolle Naturkosmetik-Marken! Und zu sehr guten Preisen auch noch! Einmal auschecken lohnt sich auf jeden Fall!

      Liebe Grüße,
      Laurel

  6. Hallo,

    also diese Marken kenne ich ehrlich gesagt alle nicht. Aber ich lege immer mehr wert auf Inhaltsstoffe. Bisher habe ich mir viel zu wenig Gedanken darüber gemacht. Danke für diese Produktvorstellung! Ich muss mir das mal genauer anschauen!

    Schönen Abend und liebe Grüße
    Verena

  7. Naturkosmetik ist für mich noch gar nicht so das große Thema. Ich muß gestehen das mich da dein Beitrag schon ein gutes Stück abgeholt hat. Vielleicht ist es auch ein wenig mehr als nur umdenken.

    Ps. Aber auch der Marketing-Effekt „Vegan/Bio“. Wie ehrlich ist die Branche?

  8. Hallo Laurel,

    ich muss gestehen: Früher hätten mich solche Beiträge überhaupt nicht interessiert – mittlerweile allerdings schaut das ganz, ganz anders aus. 😀

    Nicht nur, weil ich sowieso immer auf dem Laufenden bleiben möchte, was nachhaltige Produkte anbelangt, sondern auch, weil ich mich mit meiner Haut selbst im Moment (man wird älter und so) auseinandersetze(n muss) und schaue, was mir für Produkte so zusagen und um welche ich eher einen Bogen mache.

    Was ich immer so extrem schade finde, ist, dass so viele auch der nachhaltigen Produkte in Plastik verpackt sind. Nicht, dass Glas immer besser wäre – aber ich würde mich doch mehr durchdachte Recycling- oder Wiederauffüll-Systeme wünschen. Das fehlt mir da noch so ein bisschen.

    Nichtsdestotrotz kann ich nicht auf alles verzichten – meine Haut ist nämlich auch eine Diva. Und obwohl ich das gerne so hätte, gibt sie sich nicht mit Sonnenblumenöl zufrieden, die Fiese.
    BIOselect interessiert mich sehr, das schaue ich mir mal genauer an. Die Seifen habe ich schon getestet und für gut befunden, da wäre ich gespannt auf andere Produkte. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Hey Jenni,

      Ja, ich kann dich gut verstehen! Dein Einwand ist auch der beste überhaupt. Ich versuche, wenig Kosmetik zu kaufen, aber gerade Naturkosmetik teste ich einfach gern und für ein paar Anwendungen habe ich noch immer nicht das Perfekte gefunden. Es ist so schwierig, meine Haut im Gleichgewicht halten. Der Müll ist immer furchtbar, aber immerhin weniger, als schon bei einem durchschnittlichen, wöchentlichen Einkauf anfällt. (Meine kleine Ausrede, ich weiß.) Die Produkte halten aber wenigstens meist eine gute Zeit lang. Da herrscht trotzdem besonders viel Nachholbedarf.

      BIOselect hat mir bis jetzt auch wirklich sehr gut gefallen und getan. Bald kommt sogar noch ein Beitrag zu anderen Produkten dieser Marke, vielleicht interessiert dich das dann ja. 🙂

      Liebe Grüße,
      Laurel

  9. Sehr tolle Produktvorstellung.

    Ich bin da sehr vorsichtig geworden, hab vor kurzen einen Reinigungsschaum erhalten der bei Unreinheiten helfen soll und hab enorme allergische Reaktionen darauf gehabt, weshalb ich mich garnicht mehr traue, neues auszuprobieren.

    Hab mir dann doch von Biotherm Aquaresource die Nightplum Creme geholt und muss sagen, dass ist die erste Creme die schnell einzieht und lang Feuchtigkeit spendet. Ich wollte jetzt keine Werbung machen, nur sprudelt es gerade so heraus. HAHA

    LG Danie

  10. Ich weiss nicht, wieso ich dein Blog nicht kenne… Toll gemacht! Mein Mann redet seit Tagen , dass er etwas natürliches für sein Gesicht braucht und ich hatte keine Ahnung was zu empfehlen. Danke für deine Tipps und ich muss jetzt zum DM.. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.