Pause vom Leben 2.0

pause vom leben

Wer meinen Blog doch ein wenig verfolgt oder hin und wieder auf meinen Social Media Seiten vorbeischaut, wird gemerkt haben, dass dort in letzter Zeit wenig los war. Wieso ich zurück bin und was "los war", erfährst du jetzt in diesem Beitrag.

Und wieder verlasse ich dich

Wien Stockholm

Kaum hat der Zug die Stadtgrenze überquert taucht er in dichten Regen ein. Wehmütig schaue ich in die wolkenverhangene, nasse Welt hinaus.

Hast du dich jemals so zu einem Ort zugehörig gefühlt, dass du ihn einfach nicht verlassen wolltest? Nicht mal für einen Monat nach Paris, oder Barcelona- oder Stockholm. Weil es gerade so perfekt passt, weil du hier arbeiten möchtest und wichtige Dinge tun willst? So geht es mir gerade, wenn ich ehrlich bin. Ich habe keine Lust zu sagen, dass Stockholm (mein Erasmus-Aufenthalt) die beste Zeit meines Lebens war, wenn es einfach nicht stimmt.

Du bist nicht schlank? Dann bist du hässlich! | Photoshop Revealed

schön genug

Die Geschichte beginnt eigentlich damit, dass Gabriela Koch und Gerlinde Gorla, die beiden citronenrot-Fotografinnen, in ihrer Karriere immer wieder über außerordentliche, absurde und auch außerordentlich absurde Modefotografien oder Kundenwünsche stoßen. Models mit einem Body-Mass-Index unter 19 werden zur anatomischen Unmöglichkeit gestreckt und "verdünnt". Haut wird zu Wachs ohne jegliche Unebenheit oder Poren, Härchen gibt es sowieso keine. Kunden möchten größere Augen auf ihren Portraits, oder einen kleineren Hintern. WieSO?